Search
× Search
Samstag, 19. August 2017

POS-Konzept - die visuelle Patientenberatung

Überzeugende Beratung für Ihre Behandlung

Das POS-Konzept

Die effektive und vorbildliche multimediale Patientenberatung Nr. 1

Zahnarztpraxen müssen heutzutage in den Bereichen  der Patientenberatung und der HKP – Erstellung und Kalkulation einen enormen organisatorischen Verwaltungsaufwand leisten. Durch  gesetzliche Bestimmungen und Änderungen wie z. B. die Einführung der Festzuschüsse im Jahre 2005 oder die Einführung der neuen GOZ inkl. neuem Paragraphenteil im Jahre 2012 werden immer höhere Hürden aufgebaut. So müssen Praxen heutzutage für alle Arbeiten deren Gesamtbetrag voraussichtlich 1000,- EUR überschreitet, dem Patienten einen schriftlichen Laborkostenvoranschlag mit mehreren Alternativplänen vorlegen.  Darüber hinaus sind die Patienten wesentlich besser vorinformiert und werden somit auch immer anspruchsvoller. Entscheidungen für hochwertige (und somit ggfls. teure) prothetische Versorgungen werden nur noch in den seltensten Fällen sofort getroffen, sondern vielmehr zuhause im Kreise der Familie besprochen.

POS hilft Ihnen all diesen Anforderungen absolut gerecht zu werden, ohne das Sie dazu unnütz wertvolle, produktive Zeit verschwenden müssen. Mit dem POS Konzept erhalten Sie eines der innovativsten Programme im Markt. Ca. 3000 Zahnarztpraxen bundesweit nutzen es bereits zur ZE-Beratung und Kalkulation.

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten nun mehr über den Umfang von POS erfahren? Dann lesen Sie bitte weiter unter dem Punkt „Programmübersicht“.

Modulare Ergänzungen, von denen die meisten bereits im Standard integriert sind, finden Sie unter dem Punkt „Module“ 

Menü

Übersicht Zahnarzt-Software

Weitere Produkte

Erfahren Sie mehr!


Wir konnten Ihr Interesse wecken? Sie haben Fragen oder möchten das Programm „live“ präsentiert bekommen?

Kontaktieren Sie Ihren gebietsmäßig zuständigen iT-Berater und vereinbaren Sie einen kostenlosen Präsentationstermin bequem in Ihrem Hause oder über eine Online-Demo!

Kontaktadressen

Das POS-Konzept - überzeugend beraten

Das POS-Konzept - Die Befundsituation
Klicken zum Vergrößern

Bilder sagen mehr als tausend Worte



Klicken zum Vergrößern

Auf einer fotorealistischen Kieferdarstellung können alle Arten von ZE und KCH Befunden eingegeben werden. Aufgrund des 01-Befundes erstellt POS dann auf Knopfdruck die dazu passende Regelversorgung mit den exakten Festzuschüssen. Darüber hinaus werden, mit Hilfe einer einzigartigen und bereits im Standard enthaltenen Therapieplanautomatik, jeweils bis zu drei weitere Alternativpläne erstellt. Erklärende Texte in Form von Pro und Contra zu jedem einzelnen Plan erleichtern bereits an dieser Stelle das Beratungsgespräch.


Das POS-Konzept - Die HKP Planung
Klicken zum Vergrößern

Ca. 270 mitgelieferte Jumbos sorgen dafür, dass diese Pläne selbstverständlich alle mit dem exakten Honorar nach BEMA und GOZ, inklusive aller Fremd- oder Eigenlaborkosten nach BEL und BEB kalkuliert werden. Auch die Materialien werden entsprechend berücksichtigt. Schneller haben Sie mit noch keiner anderen Praxissoftware Pläne geschrieben. Die Schnittstelle zu mittlerweile bundesweit fast 4000 Fremdlaboren sorgt dafür, dass sicher auch mindestens eines Ihrer Labore seine Daten integrieren kann.


Das POS-Konzept - Patientenberatung und Information mit dem Vergleichsfleyer
Klicken zum Vergrößern
Das POS-Konzept - Beratungsnachweis
Klicken zum Vergrößern

Anschließend händigen Sie Ihren Patienten eine fundierte und vor allem eine auch für den Laien absolut verständliche, perfekte Entscheidungshilfe in Form einer individuellen Patienteninformationsmappe aus. Diese kann in insgesamt 9 verschiedenen Sprachen erstellt werden, so dass Sie auch fremdsprachige Patienten ggfls. in ihrer Muttersprache beraten können. Somit sparen Sie nicht nur kostbare Zeit beim Aufstellen der Pläne, sondern reduzieren auch Ihren Zeitaufwand für eine effektive und vorbildliche Patientenberatung, ohne dabei auf viele hochzufriedene Patienten verzichten zu müssen.


Das POS-Konzept - Detailierte Patientenberatung über das 3D-Modell
Klicken zum Vergrößern

Ein weiteres hervorragendes Beratungsinstrument stellt das sog. virtuelle Modell dar. Mit Hilfe dieser 3-D Visualisierung lassen sich die Konstruktionen und ästhetischen Vor- und Nachteile der verschiedenen zahntechnischen Lösungen leicht und effektiv vermitteln. Dabei haben Sie auch hier die Möglichkeit, zwischen einer Einzelansicht und einer Vergleichsansicht (4 Pläne) zu wählen. Verschiedene Optionen wie z. B. das Abheben oder das Freistellen der jeweiligen Prothetik oder die Darstellung der einzelnen Präparationsschritte, sowie überhaupt die realistische Darstellung der einzelnen Therapiepläne sorgen dafür, dass bei den Patienten die Akzeptanz für Ihre Vorschläge erheblich gesteigert wird. Alle hier gezeigten Ansichten lassen sich als Bild speichern und können der Patienteninformationsmappe beigefügt werden.

Weitere Bereiche wie eine Bildverwaltung, Patienteninformationsvideos und vorgefertigte Patientenflyer runden das Bild einer umfassenden Patientenberatungssoftware ab, die in einer heutigen modernen Zahnarztpraxis nicht fehlen sollte.


Copyright DATEXT iT-Beratung GmbH, 2017 Impressum